•  
 

2019

 Veranstaltungskalender

 

Aktuelles

Sternsinger 06.01.2019

Veranstaltungen

Do 20.12.2018,
15:00 UhrAdventsfeier für Senioren

Willkommen!

Schön, dass Sie da sind...

 

Wir begrüßen Sie auf unserer Homepage der katholischen Pfarreiengemeinschaft Borgloh, Wellendorf, Bad Rothenfelde-Dissen und Hilter mit den Kirchen St.-Elisabeth, St.-Pankratius, St.-Barbara und St.-Josef. Diese Seiten möchten Sie informieren und einladen an unseren Gottesdiensten und Veranstaltungen teilzunehmen.

Wir freuen uns auf Sie!  Ihr Pfarrteam

___

  

___

Bildergebnis für friedenslicht aus bethlehemAb dem 18.12. steht das Friedenslicht aus Bethlehem in der St.-Elisabeth-Kirche, in der Kapelle des Gemeindezentrums in Dissen, in der St.-Barbara-Kirche und in der St.-Josef-Kirche bereit. Sie können Ihre mitgebrachte Kerze daran entzünden und so das Friedenslicht mit nach Hause nehmen und weitergeben.

___

  Vorankündigung 

Am Sa., 15.12.2018 um 17:00 Uhr wird das neue Gemeindezentrum in Dissen eingeweiht. Generalvikar Theo Paul wird dann nach Dissen kommen und die Kapelle im Gemeindezentrum feierlich konsekrieren.

___

 

Wir, die ZAK ,laden am 24.12.2018 alle Kinder ab 4 Jahren herzlich zum diesjährigen "Wir warten auf's Christkind" ein. Von 14.00-16.00 Uhr möchten wir mit euch im Karl-Leisner-Haus basteln, lesen und spielen, damit die Zeit des Wartens schneller vergeht. Wir freuen uns auf euch!          ZAK Wellendorf

___

 Unsere Strickfrauen in Borgloh haben auch über den Sommer jede Menge für die Flüchtlings- und Osteuropahilfe gestrickt. All das kommt in die Weihnachtssendung mit hinein. Herzlichen Dank an alle Strickerinnen. Jetzt wird wieder Wolle für die Anfertigung von Socken, Schals und Mützen gebraucht, die bei Heggemanns abgeben werden kann. Tel. 05409-312.

Besten Dank für Ihre Unterstützung

 

___

 

___

„Uns schickt der Himmel“ – bundesweite 72 Stunden Aktion

Vom 23. – 26. Mai findet 2019 findet wieder die 72-Stunden-Aktion, organisiert vom BDKJ-Diözesanverband Osnabrück und der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB), statt. Teilnehmen können alle interessierten, katholischen und nicht kirchlich organisierte Kinder- und Jugendgruppen, die in 72 Stunden eine gemeinnützige soziale, ökologische, interkulturelle oder politische Aufgabe meistern möchten. Eine besondere Herausforderung ist es, dass die Aktionsgruppen erst am 23. Mai 2019 um 17:07 Uhr ihre Aufgabe erfahren. Weiter Informationen gibt es im Katholischen Jugendbüro Osnabrück Süd (05401-42475 o. 0160-95819298). Die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es bis zum 28.02.2019 auf: www.72stunden.de.

___

 

 

Geistlicher Impuls

DIE ALTE, DIE AUF GOTT WARTETE


Es war einmal eine alte Frau, der hatte der liebe Gott versprochen, sie heute zu besuchen. Darauf war sie nun natürlich nicht wenig stolz. Sie scheuerte und putzte, buk und tischte auf. Und dann fing sie an, auf den lieben Gott zu warten. Auf einmal klopfte es an die Tür. Geschwind öffnete die Alte, aber als sie sah, dass draußen nur ein armer Bettler stand, sagte sie: »Nein, in Gottes Namen, geh heute deiner Wege! Ich warte eben gerade auf den lieben Gott, ich kann dich nicht aufnehmen!« Und damit ließ sie den Bettler gehen und warf die Tür hinter ihm zu.

Nach einer Weile klopfte es von neuem. Die Alte öffnete diesmal noch geschwinder als beim ersten Mal. Aber wen sah sie draußen stehen? Nur einen armen alten Mann. »Ich warte heute auf den lieben Gott. Wahrhaftig, ich kann mich nicht um dich kümmern!« Sprach's und machte dem Alten die Tür vor der Nase zu.

Abermals eine Weile später klopfte es von neuem an die Tür. Doch als die Alte öffnete - wer stand da, wenn nicht schon wieder ein zerlumpter und hungriger Bettler, der sie inständig um ein wenig Brot und um ein Dach über dem Kopf für die Nacht bat. »Ach, lass mich in Ruhe! Ich warte auf den lieben Gott! Ich kann dich nicht bei mir aufnehmen!« Und der Bettler musste weiterwandern, und die Alte fing aufs neue an zu warten.

Die Zeit ging hin, Stunde um Stunde. Es ging schon auf den Abend zu, und immer noch war der liebe Gott nicht zu sehen. Die Alte wurde immer bekümmerter. Wo mochte der liebe Gott geblieben sein? Zu guter Letzt musste sie betrübt zu Bett gehen. Bald schlief sie ein. Im Traum aber erschien ihr der liebe Gott. Er sprach zu ihr: »Dreimal habe ich dich aufgesucht und dreimal hast du mich hinausgewiesen!

Von diesem Tage an nehmen jene, die von dieser Geschichte erfahren haben, alle auf, die zu ihnen kommen. Denn wie wollen sie wissen, wer es ist, der zu ihnen kommt? Wer wollte denn gern den lieben Gott von sich weisen?