•  
 

Aktuelles

Fahrt nach Taizé: Vom 13. – 20. August

Veranstaltungen

So 06.08.2017Kirchencafe im Bibelgarten Bad Rothenfelde

Willkommen!

Schön, dass Sie da sind...

Wir begrüßen Sie auf unserer Homepage der katholischen Pfarreiengemeinschaft Bad Rothenfelde-Dissen, Borgloh, Wellendorf und Hilter mit den Kirchen St.-Elisabeth, St.-Ansgar, St.-Pankratius, St.-Barbara und St.-Josef. Diese Seiten möchten Sie informieren und einladen an unseren Gottesdiensten und Veranstaltungen teilzunehmen.

Wir freuen uns auf Sie! 

Ihr Pfarrteam

______

Vorstellung Bernd Otte: In der Eucharistiefeier am Sonntag, 6. August um 09:30 Uhr in Bad Rothenfelde wird sich Bernd Otte, neuer Gemeindereferent in unserer Pfarreiengemeinschaft, der Gemeinde vorstellen. Herzlich willkommen! Anschließend besteht die Möglichkeit zu einem persönlichen Kennenlernen beim Kirchencafé im Bibelgarten.

___

Kirchenchor „Cäcilia“ Borgloh

Die nächste Chorprobe des Kirchenchores "Cäcilia" findet am Donnerstag, 3. August bei Ostendarp statt. Für das Konzert am 22. Oktober suchen wir noch Frauen und vor allem Männer aller Altersstufen, die den Chor mit ihrem Gesang unterstützen wollen. Wer Spaß am Singen in einem starken Chor hat und neue geistliche Lieder mag, ist herzlich willkommen.  Eine Mitgliedschaft im Chor ist nicht erforderlich. Wer Interesse hat, sollte einfach zu den Proben vorbeikommen.  Weitere Informationen gibt es bei Stefan Schäfer unter 05409 989760, bei Irina Sterkel oder an den Probeabenden.

___

 

  Come, stay and pray (komm, bleib und bete)

 

Bildergebnis für Kirche Borgloh

 

Die alte Kapelle im Turm der St.-Pankratius-Kirche, Borgloh ist sonntags geöffnet. Die Gestaltung zum Thema: „Frieden und Versöhnung“ lädt ein zum Innehalten, zur Einkehr, zur Information.

 

___

   

Zeichnung: Architekturbüro Ahrens und Pörtner

Wie geht es weiter mit St. Ansgar, Dissen?

Am Samstag vor Pfingsten hieß es Abschied nehmen von der Dissener St.-Ansgar-Kirche. Diese Möglichkeit wurde von vielen Menschen wahrgenommen. Nicht nur mir stellten sich aber noch viele Fragen, wie es nun in Dissen weitergeht. Von Pfarrer Wagner und Rainer Schlingmann bekam nicht nur ich auf meine Fragen kompetente Antworten. Gleichzeitig wurde ich gebeten, diese Informationen hier der ganzen Gemeinde zur Verfügung zu stellen.

Der Profanierungsgottesdienst am Pfingstsonntag setzte einen bewegenden Schlusspunkt, tatsächlich wurden Tränen vergossen, die Kirche war sehr gut besucht, offenbar liegt St. Ansgar in Dissen vielen Menschen am Herzen.

 

Die neuesten Informationen sind tröstlich, das neu entstehende Gemeindezentrum St. Ansgar rund um den Glockenturm, der erhalten bleiben soll, wird mit einer Kapelle ausgestattet sein. Viele Einrichtungsgegenstände aus der St.-Ansgar-Kirche, die den Katholiken in Dissen sehr ans Herz gewachsen sind, werden auch in der neuen Kapelle wiederzufinden sein. Die „Kornährenmadonna“ soll einen besonderen Platz in der Kapelle erhalten (in einer sogenannten „Concha“), auch der Kerzenständer für die Opferkerzen soll hier wieder Platz finden. Die Weihwasserbecken werden ebenfalls wieder in ihrer ursprünglichen Bestimmung benutzt. Der Kreuzweg wird im Innenhof des Gemeindezentrums wieder zu begehen und damit zu nutzen sein, der Taufbrunnen soll – allerdings in anderer Funktion-, ebenso wie der steinerne Sockel des Tabernakels wieder im Innenhof zu finden sein. Natürlich werden die Liederbücher (Gotteslob) mitgenommen in die neue Kapelle, schließlich ist vorgesehen, regelmäßig alle 4-6 Wochen (vielleicht einmal im Monat) auch in der neuen Kapelle die heilige Messe zu feiern. Dabei kommt sicherlich auch das E-Piano vom Orgelboden wieder zum Einsatz. Neu angeschafft werden für die Kapelle unter anderem Altar, Ambo und Tabernakel. Die Reliquien des Altars der St.-Ansgar-Kirche werden geborgen und können in den neuen Altar eingebracht werden.

 

Die sakralen Gegenstände, die im neuen Gemeindezentrum und der neuen Kapelle nicht mehr benötigt werden (der Altar, der Tabernakel, das Kreuz sowie die Kirchenbänke) werden als Einheit der Gemeinde Hartek in Rumänien zur Verfügung gestellt, hier werden diese als Einrichtung einer Kirche schon erwartet. 

 

Weitere aktuelle Informationen:

Wer eine Mitfahrgelegenheit zum Sonntagsgottesdienst um 09.30 Uhr in der St. Elisabeth Kirche in Bad Rothenfelde sucht, melde sich bitte bei Edith und Rainer Schlingmann unter der Telefonnummer 05421/1314.

Das Friedensgebet findet auch während der Bauarbeiten ab Juli 2017 wie gewohnt am 1. Montag im Monat um 19.00 Uhr statt, ab jetzt in der KiTa St. Ansgar. Im Anschluss gibt es auch wieder einen Verkauf von fair gehandelten Produkten.

Markus Fischer

___

 

 

Die Veranstaltung "Denk-mal , Wie wird aus einem Stein ein Denkmal?" bei der Fa. Grabmale Brückner war sehr beeindruckend. Professionell, leidenschaftlich und engagiert wurden die 25 Teilnehmerinnen von den Brüdern Brückner und Stephanie Brückner in die Welt der Steine eingefuehrt und durch den Steingarten geführt. Steine - Millionen Jahre alt aus Schweden, Norwegen, Vietnam, Indien . Wie nun daraus Denkmäler oder Grabmale entstehen, was bei der Auswahl berücksichtigt wird, wie individuell die Verarbeitung aussieht. All das erfuhren die interessierten Männer und Frauen. Das Thema Tod und Trauer und die Bedeutung von Erinnerung rückte in den Mittelpunkt. Es kam zu einer lebhaften Diskussion, welchen Stellenwert das Thema in der Gesellschaft hat, wie sich die Bestattungskultur geändert hat und welcher Stein zu welcher Person passt.
Nach zwei  intensiven, informativen Stunden gingen die Gaeste und Veranstalter beeindruckt und bereichert nach Hause zurü
ck.
 

SPENDENAUFRUF

 Durch die extreme Dürre am Horn von Afrika und die anhaltende Gewalt in der Region um den Tschadsee sind über 23 Millionen Menschen vom Hungertod bedroht, darunter zahllose Kinder. Besonders dramatisch ist die Situation in Nigeria, Kenia, Somalia, Äthiopien und im Südsudan - dem Land unseres Partnerschaftsprojektes.

  

Verschiedene Organisationen rufen zu Spenden auf, z.B.: 

MISEREOR: 

IBAN: DE75 3706 0193 0000 1010 10, BIC: GENODED1PAX    Stichwort: Ostafrika

Aktion Deutschland Hilft e.V.:
IBAN: DE62 3702 0500 0000 1020 30,
BIC: BFSWDE33XXX     Stichwort: Hunger in Afrika
 
 

Jede Spende hilft und rettet Menschenleben!

 

verantw.: PGR-Ausschuss MEF / Solidarisches Handeln der Pfarreiengemeinschaft aTW.

Geistlicher Impuls

Psalm 116,7


Sei nun wieder zufrieden, meine Seele; den der Herr tut dir Gutes.