•  
 

Aktuelles

Zeltlager der kath. Jugend Bad Rothenfelde/DissenZeltlager der Kirchengemeinde St. Elisabeth Bad Rothenfelde/Dissen in Dinklage

Veranstaltungen

So 30.04.2017,
11:00 UhrGemeinden und Dekanat solidarisieren sich mit den Beschäftigten der Homann-Werke

Willkommen!

Schön, dass Sie da sind...


Wir begrüßen Sie auf unserer Homepage der katholischen Pfarreiengemeinschaft Bad Rothenfelde-Dissen, Borgloh, Wellendorf und Hilter mit den Kirchen St.-Elisabeth, St.-Ansgar, St.-Pankratius, St.-Barbara und St.-Josef. Diese Seiten möchten Sie informieren und einladen an unseren Gottesdiensten und Veranstaltungen teilzunehmen.

Wir freuen uns auf Sie! 

Ihr Pfarrteam

______

Mittelpunktsgottesdienst

 

Am So., 7.5.2017 findet um 15:00 Uhr im Bibelgarten Bad Rothenfelde der Mittelpunktsgottesdienst unserer Pfarreiengemeinschaft statt. Dazu laden wir alle Gemeindemitglieder und Gäste ganz herzlich ein. Die Eucharistiefeier um 09:30 Uhr und das monatliche Kirchencafé entfallen aus diesem Grund. Zur musikalischen Gestaltung des Mittelpunktsgottesdienstes wird für diesen Anlass ein kleiner Projektchor gebildet, der sich am Sa., 6.5. um 14:00 Uhr im Pfarrsaal des Pfarrheims St. Elisabeth zur Probe trifft. Alle Sängerinnen und Sänger, die Freude am Mitsingen haben, sind dazu herzlich willkommen. 

___

 

Bildergebnis für St. Ansgae dissen

Abschied von der St.-Ansgar-Kirche: Die Planungen für das neue Gemeindezentrum St. Ansgar werden konkret. Für den Rückbau und den Abriss der Kirche kommen nur die Sommerferien infrage, damit eine Gefährdung der Kinder und des Betriebes der St.-Ansgar-KiTa ausgeschlossen werden. Daraus ergibt sich, dass bis dahin die Katakomben, die Kirche und alle Nebenräume ausgeräumt sein müssen. Auch dafür gibt es eine Zeitplanung. Wir nehmen Abschied von den Katakomben mit einer Erinnerungsfeier am Sa., 13.05. ab 19:00 Uhr (sh. auch unter St. Elisabeth/St. Ansgar). Abschied vom liturgischen Raum St. Ansgar nehmen wir am 1. Pfingsttag, So., 4.6. um 15:00 Uhr mit einer Eucharistiefeier. Zu diesem sogenannten „Profanierungsgottesdienst“ kommt auch Generalvikar Theo Paul. Gelegenheiten zum persönlichen, vielleicht auch stillen Abschied von St. Ansgar gibt es auch tagsüber am Sa., 3.6.2017.

Ab dem kommenden Wochenende liegen im Turm von St. Ansgar Listen bereit, in denen alle sich eintragen können, die für die Messen in St. Elisabeth nach der Profanierung eine Mitfahrgelegenheit benötigen bzw. einen Platz im Auto frei haben und gerne jemanden mitnehmen möchten.

Am 19. und 20. Mai werden wir beginnen, die Katakomben leerzuräumen und Inventar einzulagern. Jeder Helfer ist herzlich Willkommen. Interessenten mögen sich bitte bei Rainer Schlingmann oder Sebastian Bischoff melden.

__

Herzlich Willkommen

Nachwuchs in der Pfarreiengemeinschaft: Wir freuen uns auf neue Mitarbeiter in der Pfarreiengemeinschaft. Zum 1. August 2017 wird Gemeindereferent Bernd Otte, bisher in St. Bartholomäus Wellingholzhausen und St. Petrus Gesmold tätig, in unsere Pfarreiengemeinschaft wechseln.

Pfarrer Zbigniew Kadziela (bisher Osnabrück Pye und Eversburg) ist ab Anfang nächsten Jahres zum Pastor in unserer Pfarreiengemeinschaft ernannt.

Pater Aswin ist freigestellt für seine Promotion, wird aber weiterhin für Vertretungen zur Verfügung stehen.

___

 

Denk-mal! – Wie wird ein Stein zum Denkmal?

 

Am Di., 23.05.2017 von 18:00 – 19:30 Uhr bei der Familie Brückner, Steingarten 8-10 in Hilter. Es erwartet Sie eine Führung durch die Steinsammlung der Familie Brückner. Anschließend finden ein Gedankenaustausch und ein spiritueller Impuls dazu statt. Die Begeisterung der Familie Brückner bei der Beschreibung der verschiedensten, teilweise Jahrtausende alten Steine brachte uns auf den Gedanken, dieses Erlebnis auch anderen zu ermöglichen. Die Überlegungen und Gedanken allein schon bei dem Wort „Denkmal“ waren verblüffend und faszinierten zugleich. Wir laden Sie ein, eine Besichtigung des Steinareals zu machen. Familie Brückner wird uns fachkundig führen und zu den Steinen, die sie unter anderen in Vietnam, Norwegen und Schweden auswählten, einiges zu sagen haben. Die Teilnehmer können sich Gedanken machen, alles auf sich wirken lassen und versuchen, einen zu ihnen passenden Stein auswählen oder auch zu überlegen, warum dieser und nicht jener Stein gefällt.

Fragen, Gedanken und Ideen eröffnen sich beim Begehen des Steinareals unter fachkundiger, lebendiger Führung. Dazu laden wir Sie herzlich ein, freuen uns auf Sie und versprechen eine interessante, wertvolle Zeit. Um besser planen zu können, bitten wir um telefonische Anmeldung unter: 05424-37258

___

 

  

ZAK-kath. Jugend St. Barbara Wellendorf

Sehr geehrte Vereine, Verbände und Gruppen,

wie Sie eventuell wissen, stellen wir, die ZAK-Wellendorf,  in diesem Jahr zum vierten Mal unsere Spendenveranstaltung auf die Beine, zu der wir Sie und Ihren Verein herzlichst einladen möchten.

In diesem Jahr findet unser Spendenkonzert am 06.05.2017 auf dem Kindergartenparkplatz in Wellendorf statt.

Beginnen werden wir um 16:00 Uhr.

Wir haben für den Abend drei Bands engagieren können, die Sie mit guter Musik unterhalten werden. Auftreten werden die Hockerrocker, die Good old Boys und die Bäähnt.

Für das leibliche Wohl wird selbstverständlich auch gesorgt sein.

In diesem  Jahr gehen der Erlös und alle Spenden dieses Abends…

…mit 25% an die Kindertafel Osnabrück

…mit 25% an Trauerland (Zentrum für trauernde Kinder, Jugendliche & Familien)

…mit  50%  an die Zwecke unseres Zeltlagers.

Wir würden uns sehr freuen, Sie auf unserer Veranstaltung begrüßen zu dürfen und gemeinsam einen wunderschönen Abend zu verbringen!

Mit freundlichen Grüßen

ZAK – kath. Jungend St. Barbara Wellendorf   

___ 

Runder Tisch Inklusion in Hilter

Liebe Mitbürger der Gemeinde Hilter,

Inklusion? Schon einmal gehört?

Laut Duden wird Inklusion u. a. als das „Mit-Einbezogen-Sein“ und als „gleichberechtigte Teilhabe an etwas“ beschrieben.

Jeder Mensch möchte aktiv am gesellschaftlichen Leben teilhaben. Um dies zu können, sind manchmal Hürden zu überwinden, nicht nur bei Menschen mit Beeinträchtigungen. Daher wollen wir gemeinsam  aktiv sein, um einen interessanten Wohnort inklusiv zu gestalten. Dazu gehört: Im Gespräch sein und bleiben, den Anderen hören, Informationen austauschen, miteinander lernen, um dann gemeinsame Vorhaben in die Tat um zusetzen. Dort, wo dies gelingt, findet Inklusion statt.

Wir freuen uns darauf, Sie  über die weiteren Vorhaben des Runden Tisches Inklusion und über die daraus folgenden Maßnahmen zu informieren.

___ 

 

Nachtwache am Gründonnerstag 2017 in Hilter

 

 

 

Partnerschaftsprojekt der Pfarreiengemeinschaft aTW

 

 

„SÜDSUDAN - Schulen für eine friedliche Zukunft“

 

 

Die Republik Südsudan, seit 2011 unabhängig, ist ein geschundenes Land, dem es an vielem fehlt, vor allem an ausgebildeten Fachkräften: 50 Jahre Krieg und Vertreibung hinderten ganze Generationen daran, eine Schule zu besuchen.

Deshalb braucht das Land dringend Schulen.

Die Pfarreiengemeinschaft aTW möchte das Misereor-Projekt „Südsudan - Schulen für eine friedliche Zukunft“ unterstützen. Über Ihr Interesse würden wir uns sehr freuen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Flyer.

Geistlicher Impuls

Psalm 69,33


Alle, die ihr nach Gott fragt: Neuer Mut soll eure Herzen erfüllen!